Allgemein — 6. Juli 2012 at 15:11

Cocoon Club Frankfurt / Sven Väth

Der Cocoon Club befindet sich im Frankfurter Stadtteil Fechenheim im sogenannten U.F.O.-Gebäude, das seinen Namen der einzigartigen Form zu verdanken hat, und fasst auf ca. 3000 m² Fläche in etwa 1.500 Besucher. Bis zu der Eröffnung am 18. Juli 2004 war die Bezeichnung Cocoon Club als Eventreihe im U60311, einem anderen Club in Frankfurt, geläufig. Das Omen, das früher unter dem Namen Vogue bekannt war, stellt den Vorgänger des Cocoon Clubs dar und wurde geschlossen, da das Gebäude im Oktober 1998 abgerissen wurde.

Neben dem Besitzer Sven Väth, der monatlich selbst auflegt, gehören auch DJ Karotte, Toni Rios und C-Rock zu den Resident DJs und werden durch Auftritte weltbekannter DJs aus dem House-, Techno- und Trancebereich wie David Guetta, Steve Aoki, Afrojack oder auch Armin van Buuren unterstützt. Die renommierten Musikzeitschrift Groove und Raveline haben das Engagement honoriert, in dem sie den Cocoon Club in den Jahren 2004 bis 2007 zum besten Technoclub des Jahres kürten.

Neben diversen Bars und zwei Restaurants verfügt das Coocon seinem Namen entsprechend über „Kokons“, also kleine, in die Wände integrierte Sofanischen. Diese lassen sich teilweise gesondert für einen Abend anmieten. Ein weiteres Highlight stellen die drei imposanten Stickstoffstrahler da, die über dem Mainfloor verteilt angebracht wurden, um die Gäste zu kühlen sowie eine 100 Meter lange 360-Grad-Projektion, die den gesamten Tanzbereich umgibt.

Die 250 m² große Lounge bietet Platz für bis zu 300 Gäste und dient als zweiter Floor. Sie steht neben den regulären Veranstaltungen an den Wochenenden auch für Corporate Events zur Verfügung und kann hierfür dank eines getrennten Eingangs separat gebucht werden.

Insgesamt soll ein Budget von ca. zehn Millionen Euro zur Verfügung gestanden haben, um den Club sein heutiges Erscheinungsbild zu ermöglichen. Davon sind allein etwa 700.000 Euro in das Soundsystem von Steve Dash investiert wurden sowie weitere 600.000 Euro in die Einrichtung der Küche.

Comments are closed